english

Unsere Mitglieder / Elisabeth Kaiser

zurück zur Übersicht

Elisabeth Kaiser

Sängerin / Komponistin / bildende Künstlerin

www.Elisabethannamariakaiser.com

Vita:




Elisabeth Anna Maria Kaiser ist Vokalperformerin, klassisch ausgebildete Sängerin, Komponistin (Studium an der Folkwang Universität der Künste Essen, Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart), bildende Künstlerin (Studium an der Hochschule für Künste Bremen) und Synästhetikerin.


In ihrer eigenen künstlerischen Arbeit und Forschung experimentiert sie vor allem in Selbstversuchen, um einerseits das Wesen genuinen Bewusstseins intensiv zu erfahren und dadurch zu erklären, gleichzeitig aber auch, um unmittelbaren und authentischen künstlerischen Ausdruck hervorzubringen und zu erleben.


2014 gründete sie mit nichtmenschlichen Lebewesen als bewusstseinsfähige künstlerische Partner das Projekt “Jaborosa”.
Als Residenzstipendiatin des Fördervereins “Antonie-Leins Künstlerhaus” Horb am Neckar performte sie im Sommer 2014 in “AEONIUM”, 2015 in “Hochzeitstag” und ein Jahr später in “R O T STICH” mit den winterharten Sukkulenten des Horber Kakteengartens.
Bei der Kulturnacht 2017sang sie in der Improvisation “Rosengesang” zusammen mit einer weißen Rose im Produktionszentrum Tanz+Performance Stuttgart.


Elisabeth A. M. Kaiser wirkte im Februar 2015 unter anderem mit ihrer eigenen Kreation als StimmKörperGebilde aus P anze und Mensch bei dem Projekt “Musiktheatralische Sinnes-Miniaturen” unter dem Titel “Fasnacht der Hölle” im Haus der Geschichte mit.


Sie performte im Mai 2015 zur festlichen Eröffnung “Stuttgart liest ein Buch” mit Judith Schalansky in der Stadtbibliothek am Mailänder Platz im künstlerischen Rahmenprogramm “Klangbuch der imaginären Wesen” von Mario Verandi.


Zu Beginn des Jahres 2016 war sie Teilnehmerin des Hör- und Sehspiels “geister.tanz.stimmen” und interpretierte im Oktober beim Festabend zum Phänomen Stimme der 11. Internationalen Stuttgarter Stimmtage Luciano Berios “Sequenza III” für Frauenstimme.


Im Frühjahr 2017 wirkte sie als Vokalistin bei der Zukunftswerkstatt Improvisation an der Kunst Universität Graz mit.


Ausserdem trat sie 2010 und 2011 im griechischen Patras auf, performte 2011 beim Festival “America!Now”der Philharmonie Essen “Aria” von John Cage.


In Interaktion mit der Installation der Künstler Alessandro Fonte und Shawnette Poe sowie dem Video von Fabio Rao performte Elisabeth A. M. Kaiser 2012 im Römischen Chiostro del Bramante.
Das Konzept wurde für die Konzertserie Vari(e)azioni ausgewählt.


2012 widmete ihr der griechische Komponist Nickos Harizanos mit “The Bells” ein überwiegend improvisatorisces Stück. Im selben Jahr wurde sie als Sängerin und Stimmkünstlerin für das experimentelle Wagner-Projekt “Klanginsel Tribschen” mit Kompositionen von Andres Bosshard ausgewählt.


2013 performte Elisabeth A. M. Kaiser im Fournos Center Athen (u.a. ihr Stück für Stimme und Flamme “dasyatis say”). 




Newsletter
facebook