english

Veranstaltungen

"Die Seherinnen" - Eine Tanzperformance // Juliette Villemin & Team

Mo, 13.12.21

Ein Kopfnicken. Ein noch hilflos abgewinkelter Arm bietet sich Ihnen zum Gruß. Noch vor dem ersten Wort haben der Dialog und die soziale Einübung begonnen. Das gestische Besteck ihrer Sozialisation wird ausgepackt, poliert oder schamhaft verborgen. Wie Ihr Gegenüber wissen Sie, dass Ihr Erscheinungsbild, Körperhaltung, Gestik und Mimik sprechen, in einer ganz eigenen Sprache, von Erfahrungen, Zuständen, Zweifeln und Vorlieben. 

Aber wovon erzählt unsere Körperhaltung, was geben Gestik und Mimik von uns preis? Die Tanzperformance „Die Seherinnen“ entwickelt aus der Recherche individueller Körpersprachen ein spezifisches nonverbales Tanzvokabular, das uns überraschende und bizarre Einblicke in die Ausdruckswelten des sprechenden Körpers gewährt.

Regie, Choreografie: Juliette Villemin 
Tanz: Anika Bendel, Sawako Nunotani, Jeff Pham, Johannes Walter
Musikproduktion, Komposition: Claudia Jane Scroccaro
Bühne und Kostüme: Justyna Koeke 
Fotos und Grafik: Daniela Wolf 
Video und Dokumentation: Alexander Schmidt
Dramaturgie: Bernhard M. Eusterschulte
Licht, Technik: Ingo Jooß
Produktionsassistenz. Natalie Knappik
 
Aufführungstermine im Projektraum des Kunstvereins Wagenhalle e.V. (Innerer Nordbahnhof 1, 70191 Stuttgart)
 
27. Januar 2022, 20 Uhr
28. Januar 2022, 20 Uhr
29. Januar 2022, 20 Uhr
30. Januar 2022, 20 Uhr
 
Ticketreservierungen unter tickets@juliettevillemin.de
Normalpreis 15,- €/ Ermäßigt 12,-€
 
Weitere Infos auf Facebook & Instagram

"Schattenkind" // Eva Baumann

Di, 14.12.21

Wenn Mütter ihre eigenen Kinder körperlich und seelisch verletzen, hinterlässt das Narben, die oft im Verborgenen bleiben. Die Scham der Betroffenen ist oft unerträglich, zu unverrückbar ist das Bild der naturgegebenen und bedingungslosen Mutterliebe. SCHATTENKIND untersucht die Mechanismen mütterlicher Gewalt und beleuchtet den Bruch in der Beziehung, die zu den wichtigsten im Leben eines Menschen zählt. Dabei entsteht zwischen zeitgenössischem Tanz und Figurenspiel eine Körper- und Bildsprache, die ausdrückt wofür es keine Worte gibt.

„Eva Baumann ist ein Abend mit starken Bildern gelungen, die betroffen machen und darüber nachdenken lassen, was wir bewusst und unbewusst unseren Kindern antun." (Die Deutsche Bühne)

Choreographie, Tanz, Bühne und Video: Eva Baumann
Musik: Evelien van den Broek
Kostüm: Katrin Wittig
Puppenbau: Jördis Meister
Assistenz Puppenbau: Sarah Loscher
Licht: Doris Schopf
Künstlerische Mitarbeit und Outside Eye: Jan Jedenak
Vermittlung: Nina Kurzeja, BLOMST! 

Aufführungstermine im Theaterhaus Stuttgart 

Donnerstag 20. Januar, 20.15 Uhr
Freitag 21. Januar, 20.00 Uhr
Samstag 22. Januar, 20.15

Tickets unter tickets@theaterhaus.com und 0711-40207 -20 / -21 / -22 / -23 sowie an der Abendkasse

Weitere Informationen unter www.theaterhaus.com und auf Facebook

Open Call Schlemmer Festival 2022

application/pdf Open Call Schlemmer Festival.pdf (108,1 kB)
Newsletter
facebook