english

Veranstaltungen

Night of Experiment-Colors

Night of Experiment-Colors

Di, 03.12.19

Kann man Farben denken, fühlen, hören?
Was gezeigt wird, ist eine Mischung, die jedoch ganz ohne Farbe auskommt. Das Bild, das nie zu sehen ist, die Bewegung, die zum Bild wird, das Wort, das den Rhythmus und die Musik vorgibt, die Skulptur die Linien in den Raum zeichnet und sich wieder auflöst. Es geht um Wirkung und Assoziation. Im Foyer zu sehen ist das Gemälde „Partitur des Loslassen“ von Anett Frey, eine Malerei inspiriert vom Stück "Night of Experiment-Colors".

Tanz Yahi Nestor Gahè
Konzept, Choreografie & Tanz Sawako Nunotani
Installation Josephine Bonnet 
Malerei Mirko Viljeti
Licht Doris Schopf
Musik Kayoko Arisato, Takashi Tajima
Assistentin Tina Kern 
Bühnenbildbau Heinrich Hesse

Termine und Ort
Di 3. Dezember 2019, 20 Uhr
Mi 4. Dezember 2019, 20 Uhr
ab 19:30 Uhr Einführung "komm näher!" mit Sara Dahme
Im Landesmuseum Württemberg, Altes Schloss, Stuttgart 

Tickets und Informationen
www.landesmuseum-stuttgart.de/besuch/hier-geht-was/


© Peter Pöschl

Tanzmedizinische Vortragsreihe - Leistungsoptimierung

Tanzmedizinische Vortragsreihe - Leistungsoptimierung

So, 08.12.19

Meniskusschäden bei Tänzern – Der Weg zurück zur internationalen Spitze

Wie entstehen Meniskusschäden bei Tänzern? Welche Therapiemöglichkeiten bestehen? In diesem Vortrag werden tanztypische Fehlbelastungen vorgestellt, die zu Meniskusschäden führen können. Daraufhin werden tanzspezi sche Trainingskonzepte nach der Urban Dance Health-Methode vorgestellt, die den Weg von der Verletzung über die Rehabilitation bis zur internationalen Spitze zurückbahnen.

Vortrag mit Bao Chau Nguyen, Physiotherapeut

Termine und Ort
So. 08. Dezember 2019, 18 Uhr
Produktionszentrum Tanz + Peformance 

NUTKRACKER

NUTKRACKER

Mi, 11.12.19

Eine zeitgenössische Adaption
des Klassikers »Nussknacker« für die ganze Familie

Nutkracker – never grow up

Poetisch, weihnachtlich, mystisch und feierlich lädt das Tanzstück Groß und Klein ein, Teil eines magischen Festes zu werden. Weihnachtliche Gewohnheiten dürfen aus einer neuen Perspektive betrachtet werden, die augenzwinkernd Normen und Stereotypen betreffend Gender, Knigge und Sehgewohnheiten verwirft.

Mit Jill Crovisier, Ileana Orofino, Elisabeth Schilling, Giovanni Zazzera, Sergio Mel, Aifric Ni Chaoimh
Von Hannah Ma

Termine und Ort
Mi 11. Dezember 2019, 11 & 15 Uhr,
Do 12. Dezember 2019, 18 Uhr
ab 17:30 Uhr Einführung "komm näher!" mit Sara Dahme
Im Landesmusuem Württemberg, Altes Schloss Stuttgart

Tickets und Informationen
www.landesmuseum-stuttgart.de/besuch/hier-geht-was/

 

© Alexander Fischbach

Melting Paper

Melting Paper

Fr, 13.12.19

Eine interdisziplinäre Improvisation bewegender Künste

Bewegung und Tanz, Papier, Musik und Live – Zeichnungen sind die Parameter, aus denen alle Künstler*innen jeden Abend in eine neue Entwicklung starten. Papierbahnen und Papierskulpturen bewegen sich an Fäden im Raum. Sie bieten lebendige neue Projektions- ächen für digital projizierte Zeichnungen. Für die Tänzer*innen bildet das Material wandelbare Räume und wird in seiner animierten Form zu einem Partner mit völlig eigenem Bewegungspotential. Das Publikum ist eingeladen, seiner Neugier zu folgen und ein bewegter Teil dieses lebendigen Raumes zu werden. Es entstehen Echtzeit-Kompositionen von ca. 60 Minuten, in denen das interdisziplinäre Ensemble all diese Parameter ästhetisch jeweils neu konfiguriert und die Qualität des Einzigartigen, Spontanen und Unerwarteten erlebbar macht.

Melting Paper ist eine Zusammenarbeit zwischen Alice Therese Go schalk und dem FAB-Theater sowie der von Lisa Thomas initiierten Pla form SAAL FREI für Improvisation und Performance und Instant PI| Stuttgart, einem mobilen Ensemble aus Tänzer*innen, Performer*innen, Musiker*innen und Bildenden Künstler*innen.

Mit Alice Therese Gottschalk und dem FAB-Theater sowie der von Lisa Thomas initiierten Plaffform SAAL FREI für Improvisation und Performance und Instant PIG | Stuttgart

Termine und Ort
Fr 13. Dezember 2019, 20 Uhr
Sa 14. Dezember 2019, 20 Uhr
So 15. Dezember 2019, 20 Uhr, ab 19:30 Uhr Einführung "komm näher!" mit Sara Dahme
Im Landesmusuem Württemberg, Altes Schloss, Stuttgart

Tickets und Informationen
www.landesmuseum-stuttgart.de/besuch/hier-geht-was/

 

© Berit Erlbacher 

BA4

BA4

Fr, 13.12.19

Die Musik- und Tanzperformance „BA4“ ist im Rahmen des interdisziplinären Festivals für experimentelle Musik „KLANGRAUM 2019“ im Kunstraum 34 zu erleben. 

Komposition Anthony Green 
Stimme Christie Finn 
Tanz Petra Stransky
Stimme Viktoriia Vitrenko


Termin und Ort
13. Dezember 2019, 20 Uhr
Kunstraum 34, Filderstrasse 34, 70180 Stuttgart

Tickets und Informationen
Tageskarte 8€ / 5€ erm., Sammelkarte Festival 14€ / 8€ erm.
www.kunstraum34.de

© Berit Erlbacher

Reihe23

Reihe23

Mo, 23.12.19

Frei nach dem Zitat Friedrich Schillers »23 [...] und nichts für die Unsterblichkeit getan« werden wir am 23. jeden Monats tätig für die Unsterblichkeit der Freien Tanz- und Theaterszene Stuttgarts. Locker aneinander gereiht zeigen pro Abend drei Stuttgarter (Nachwuchs-) Künstler*innen oder Kompanien ihre Kurzstücke, Try- outs und Ausschnitte aus abendfüllenden Produktionen. Während der kurzen Umbaupausen hat die Bar geöffnet. 
 
Am 23. Dezember 2019 zeigen die Tänzer*innen und Choreograf*innen Claudia Senoner, Johannes Blattner und Katrin Zimmermann die folgenden drei Kurzstücke:

ZZZoom 
So what? New Disco, Room Service, Late Night Tales? Don`t escape, this is my universe!
“the task is to move always in a state of questioning, not a specific question, but the feeling of a question.”  (Jonathan Burrows)
Von und mit Claudia Senoner

Vanis h  i  n   g  A   c    t 
Vanis h  i  n   g  A   c    t handelt von dem Wunsch zu verschwinden. Inspiriert von der Zeile "it would be nice to disappear" aus dem Lied Vanishing Act von Lou Reed, nimmt sich Johannes Blattner der Thematik der Sichtbarkeit und dem Wunsch sich aufzulösen an. Die Ambivalenz zwischen dem Abschiedsschmerz und der Sehnsucht nach einem möglichen Neubeginn, ist die emotionale Gratwanderung auf dem sich die Choreografie befindet. Das Solo ist der Vers ch di se Gefühlsl ge zu abstrahieren und d m Publikum Raum f r e g ne Empf ndung n  u g b n. W  s  br  g  l   t, e ts h i et  e er f    ic .
Von und mit Johannes Blattner 

mārga – Wege
Sich auf den eigenen Weg machen.
Lebenswege. Gehen.
Mal schnell. Mal langsam.
Zielgerichtet vorwärts. Manchmal rückwärts. Seitwärts. Kreuz und quer. Ab und an im Kreis. Plötzlich auf der Stelle. Ist es der richtige Weg? Gibt es diesen überhaupt?
Stehenbleiben. Innehalten. Zurückblicken, um zu verstehen? Vorausschauen, um neue Wege zu entdecken? Mal ist der Weg unbeschwerlich und leicht.
Mal ist es steinig und unbequem.
Unzählige Kreuzungen. Ohne Wegweiser. Wohin? Was ist der Impuls zu gehen?
Wer leitet? Wird man von außen gesteuert? Lässt man sich von innen treiben?
Oder wird man wie ein Fähnlein im Wind davongetragen?
Muss man gehen wohin der Weg führt? Oder geht man dort, wo kein Weg ist, um eine Spur zu hinterlassen?
Von und mit Katrin Zimmermann

Termine und Ort
23. Dezember 2019, 20 Uhr 
Im Landesmusuem Württemberg, Altes Schloss, Stuttgart

Tickets und Informationen
www.landesmuseum-stuttgart.de/besuch/hier-geht-was/

 

© prexels

HexenHüttenTraumPaläste

HexenHüttenTraumPaläste

Fr, 27.12.19

Gastspielreise nach Berlin

In den Märchen der Gebrüder Grimm tauchen seltsame Gebäude auf, bekannte wie fast vergessene: ein essbares Pfefferkuchenhaus, ein bewohnter Glasberg, ein verzauberter Eisenofen im Wald…
post theater baut eine multi-mediale Ausstellung in das Labyrinth in und unter dem ehemaligen Fernmeldeamt der DDR. Das Publikum wird auf eine abenteuerliche Reise durch Märchenräume geführt, entweder von einer gewitzten Königin, einem ernsten Narren oder einem lebensfrohen Gevatter Tod. KünstlerInnen aus den Bereichen Illustration, Skulptur, Trickfilm, Roboterbau, Architektur, Musik und Theater wirken an diesem ungewöhnlichen Erlebnis mit.


Künstlerische Leitung 
Hiroko Tanahashi, Max Schumacher
Text, Dramaturgie Max Schumacher und die PerformerInnen
PerformerInnen Mareile Metzner, Erbil Ayalp, Patrick Khatami, Max Schumacher
Musikalische Leitung, Komposition, Soundesign Sibin Vassilev
Trickfilm Johannes Krohn
Medienkunst Yoann Trellu
Kostüme Marion Reddmann
Exponate Robert Voss, Stephan Henrich, Christian Fuchs, Michl Schmidt, PRAGMATA (Angelina Kartsaki & Sebastian Schlemminger), Marion Reddmann, studio umschichten, Timm Henger, André Schmidt - MATTER Architektur & Städtebau
Stimmen Matthias Horn, Ilka Teichmüller, Eray Egilmez, Mareile Metzner, Patrick Khatami
Photographie und Design Hiroko Tanahashi
Pressearbeit k3berlin
Produktionsleitung Mario Stumpfe

Termine und Ort
Fr. 27. Dezember 2019, 14 Uhr, 15 Uhr, 16, Uhr, 17 Uhr, 18 Uhr, 19 Uhr
Sa. 28. Dezember 2019, 14 Uhr, 15 Uhr, 16, Uhr, 17 Uhr, 18 Uhr, 19 Uhr
So. 29. Dezember 2019, 14 Uhr, 15 Uhr, 16, Uhr, 17 Uhr, 18 Uhr, 19 Uhr
Mo. 30. Dezember 2019, 14 Uhr, 15 Uhr, 16, Uhr, 17 Uhr, 18 Uhr, 19 Uhr 

Fr. 03. Januar 2020, 14 Uhr, 15 Uhr, 16, Uhr, 17 Uhr, 18 Uhr, 19 Uhr
Sa. 04. Januar 2020, 14 Uhr, 15 Uhr, 16, Uhr, 17 Uhr, 18 Uhr, 19 Uhr
So. 05. Januar 2020, 14 Uhr, 15 Uhr, 16, Uhr, 17 Uhr, 18 Uhr, 19 Uhr

Fr. 10. Januar 2020, 14 Uhr, 15 Uhr, 16, Uhr, 17 Uhr, 18 Uhr, 19 Uhr
Sa. 11. Januar 2020, 14 Uhr, 15 Uhr, 16, Uhr, 17 Uhr, 18 Uhr, 19 Uhr
So. 12. Januar 2020, 14 Uhr, 15 Uhr, 16, Uhr, 17 Uhr, 18 Uhr, 19 Uhr

Theaterdiscounter – Klosterstr. 44 in 10179 Berlin


Tickets und Informationen
www.theaterdiscounter.de

Tanzmedizinische Vortragsreihe - Rehabilitation

Tanzmedizinische Vortragsreihe - Rehabilitation

So, 09.02.20

3 Wege aus dem Verletzungstief – eine praxisnahe Vorstellung der tänzerspezi schen Rehabilitationsmethoden Pilates, GYROCI- NESIS® und Feldenkrais Methode®

Zum Thema Rehabilitation benötigen Tänzer*innen beson- dere Körpertechniken. Drei verschiedene Verfahren sollen hier in Kurzvorträgen vorgestellt werden. Dazu haben wir ausgezeichnete Spezialisten*innen gewinnen können, die praxisnah die verschiedenen Methoden Pilates, GYROCINESIS® und Feldenkrais vorstellen. Im Anschluss an die jeweiligen Kurzvorträge findet eine Praxisdemonstration der Methoden statt - wer mitmachen möchte, sollte bequem gekleidet sein.

Vortrag mit Davorka Kulenovic, ehem. Pro tänzerin, Pilatestrai- nerin und Ausbilderin in der Pilatesmethode,
Thomas Kampmann, Physiotherapeut, zertif. Trainer für GYROTONICS/GYROCINESIS®,
Agnes Nemeti, ehem. Profitänzerin, intern. Ausbildung in der Feldenkrais Methode, Tanz- und Bewegungspädagogin

Termine und Ort
So. 09. Februar 2020, 18 Uhr
Produktionszentrum Tanz + Peformance 

 

* WEIHNACHTSAKTION *

zum 24. Internationalen
Solo-Tanz-Theater Festival 2020:

Von 2. bis 20. Dezember 19 gibt es
ein limitiertes Kartenkontingent
mit Vorzugspreisen

-> zur Aktion

 

TERMIN VORMERKEN!

24. Internationales Solo-Tanz-Theater Festival Stuttgart 2020
12.-15. März 2020 

www.solo-tanz-theater.de

Stuttgart Solo Choreo 2020
11. März 2020
 

Newsletter
facebook