english

Veranstaltungen

Tanz- und Performancefestival "Körper der Gegenwart"

Mi, 07.09.22

Staatsgalerie Stuttgart und Produktionszentrum Tanz + Performance 

Wo stehen wir heute in Bezug auf unser Bild vom Menschen, den Oskar Schlemmer 1922 im Spannungsfeld von Technisierung und Fortschrittsglauben neu befragt hat? Wie nehmen wir im digitalen Zeitalter das Verhältnis von Abhängigkeit und Freiheit wahr, welches sich im »Triadischen Ballett« etwa im Verhältnis von Bewegung und Bewegungseinschränkung zeigt, oder in der Verschmelzung von Körper und Kostüm? Und wie visionär muss Kunst in Zeiten gesellschaftlicher Umbrüche sein? Ausgehend vom utopischen Potential des »Triadischen Balletts« spüren die Produktionen des Festivals diesen aktuellen wie historischen Fragen nach. Exakt 100 Jahre nach der Uraufführung des »Triadischen Balletts« am 30. September 1922 sind wir noch einmal moved by Schlemmer!

Festivalprogramm

Pascal Sangl: "THE EXPLORER:S" - Public Space Walk 
29.09. / 30.09. jeweils
um 18.30 Uhr // Königsbaupassagen
um 19.30 // S-Bahn Station Stadtmitte

Nezaket Ekici: "Transmission"
02.10. von 15.00-16.00 Uhr // Rotunde, Staatsgalerie

Cindy Cordt: "Gewöhnliche Körper - Ungewöhnliche Kommunikation"
06.10. von 19.00-20.00 Uhr // FTTS

Smadar Goshen: "Hoomans"
07.10. / 08.10. / 09.10. jeweils von 19.00-20.00 Uhr // Vortragssaal, Staatsgalerie

Multipluralwesen: "Das Multikordale Konstrukt"
08.10. von 15.00-16.30 Uhr // Erwin-Schoettle-Platz

Claudia Senoner & Anja Füsti: "Das Verschwinden Des Körpers"
08.10. / 09.10. jeweils von 15.00-15.30 Uhr // Altbau OG 5, Staatsgalerie

Tickets unter https://www.ticketbu.de/events/10-koerper-der-gegenwart


Weitere Informationen zum Festivalprogramm unter www.staatsgalerie.de

Feral Choir Workshop // Duo Phil Minton & Carl Ludwig Hübsch

Mi, 21.09.22

im Produktionszentrum Tanz + Performance 

Mittwoch, 21. September 2022: 11.00 – 18.00 Uhr
Donnerstag, 22. September 2022: 12.00 – 17.00 Uhr

Die Gesangs-Workshops, die Phil Minton im Rahmen des Feral Choir-Projekts seit den 1980er Jahren umsetzt, richten sich nicht nur an Sänger*innen und Künstler*innen sondern an alle, die Freude an Freiheit und Experiment haben. Die Teilnehmer*innen werden ermuntert, einen Sprung zu wagen und all ihre stimmlichen Möglichkeiten durch Übungen und Improvisationen zu erforschen.
Der zweitägige Workshop mündet in ein Konzert, bei dem neben dem Feral Choir – Projekt auch Phil Minton selbst sowie der Tubist Carl Ludwig Hübsch in Duo und Solo-Konstellationen zu hören sein werden.

Anmeldung unter mail@oliverprechtl.de

Weitere Informationen zum Feral Choir-Projekt:
https://www.philminton.co.uk/feral-choir und http://inexhaustible-editions.com/ie-010/
 
Die Veranstaltungen sind eine Kooperation der Instant Act Stuttgart gUG und  stromraum Stuttgart - Konzerte aktueller Musik in Grenzbereichen.

Intimacy // Juliette Villemin & Team

Do, 29.09.22

Was ist, wenn alles öffentlich ist, noch privat? Ist die Veräußerung von Privatem, sogar Intimem, nicht längst soziale Normalität? Das Tanztheater von Juliette Villemin & Team geht Fragen wie diesen für den Tanz und sein Bewegungsvokabular nach.
Fünf Darsteller*innen, stellvertretende für fünf Generationen, gehen auf die Spurensuche und loten, geführt vom Groove eines Schlagzeugs, sanft und gewaltig, aus der Bewegung das Verhältnis von Öffentlichem und Privatem aus.
INTIMACY ist die Auftaktproduktion einer mehrteiligen Projektreihe, in der die Compagnie Juliette Villemin & Team in Kooperation mit TARTproduktion das Verhältnis von Öffentlichem und Privatem aus unterschiedlichen Perspektiven untersucht. Für dieses Forschungsvorhaben hat sie die 3-jährige Konzeptionsförderung des LaFT BW aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg erhalten.

Regie, Choreografie: Juliette Villemin
Dramaturgie & Bühnenbild: Bernhard M. Eusterschulte
Tanz: Anika Bendel, Arika-Lilach Boris, Francisco Ladrón de Guevara, Margarethe Wäckerle
Schlagzeug & Performance: Hans Fickelscher
Bühnenbau: Heinrich Hesse und Guy Votteler
Lichtdesign & technische Leitung: Joachim Fleischer
Finanzmanagement: Anika Bendel
Produktionsleitung: Natalie Knappik
Fotodokumentation & Graphik: Daniela Wolf

Aufführungstermine im Theaterhaus Stuttgart (T3):

Donnerstag, 29. September 2022, 20.00 Uhr 
Freitag, 30. September 2022, 20.00 Uhr

Tickets unter https://theaterhaus.reservix.de/  

Weitere Infos auf Instagram & Facebook.

AUSSCHREIBUNG STUTTGART SOLO CHOREO 2023

application/pdf Ausschreibung Solo Choreo 2023.pdf (234,0 kB)
Newsletter
facebook