english

Veranstaltungen

Tanzmedizinische Vortragsreihe

Tanzmedizinische Vortragsreihe

Do, 17.01.19

Do. 17.01.19, 20 Uhr

Thema: Leistungsoptimierung

„Regeneration durch Faszienselbsttherapie“
Dozentin: Sophie Manuela Lindner, Sportphysiotherapeutin BSc MA

Kann Regeneration durch gezielte Stimulation der Muskel-Faszien beeinflusst werden? Diese Frage begleitet uns durch den Abend. Im Fokus stehen Self-Myofascial Release Techniken nach der Interdisciplinary Fascia Therapy (IFT®) Methode und diverse Selbsttherapie-Instrumente. Aus wissenschaftlichen Studien werden aktuelle Erkenntnisse aus der Selbsttherapie- und Faszienforschung im Zusammenhang mit Regeneration dargestellt.

Experte der anschließenden Podiumsdiskussion: Christopher-Marc Gordon, Physiotherapeut/Osteopathe/Heilpraktiker und Faszienforscher 

 

In Zusammenarbeit mit tamed + Urban Dance Health
Mit freundlicher Unterstützung der Praxis Haid + Tanzakademie Minkov

!mensch eine unspychologische Betrachtung des Menschen für Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene

!mensch eine unspychologische Betrachtung des Menschen für Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene

Fr, 18.01.19

Sechs jungen Schauspielerinnen und Schauspieler aus Kolumbien, Deutschland, Syrien und dem Iran und ein junges Design-Kollektiv aus Stuttgart haben sich unter der Leitung der Regisseurin Ismene Schell und der Choreografin Sabine Noll aus Freiburg in einem viermonatigen Theater-Labor zusammengefunden um hinter die Kulissen des Menschseins zu blicken. Das, was uns dabei am meisten fasziniert hat, ist die Entdeckung der Metamorphosen, Transformationen und der Flüchtigkeit aller Erscheinungen des menschlichen Daseins und die Frage: Was bleibt?

Die performativen Szenen, die in dieser Ensemblearbeit entstanden sind, werden in die elektronische Musik von EMBLEM eingebettet, die eigens für diese Tanztheater-Collage entwickelt wurde.

Begleitend zum Aufführungsbesuch bieten wir Schüler-Workshops an 

Regie & Dramaturgie Ismene Schell
Choreografie Sabine Noll  
Elektronische Musik EMBLEM 
Video & Installation Sense Trans Techno
Lichtdesign Alexander Joseph 

Mitwirkende Hossam Alahmad, Ramin Khoshbin, Omid Malakzadeh, Danijel Marsanic, Magda Moreno, Marja Rothenhöfer

Termin und Ort
18.01.2019, 19:30 Uhr, Friedenskirche Ludwigsburg, Stuttgarter Str. 42, 71638 Ludwigsburg
31.01.2019, 19:30 Uhr, Gemeindessal der Jüdischen Gemeinde, Hospitalstr. 36, 70174 Stuttgart 

Kartenverkauf 
mail@freiebuehnestuttgart.de 
0179-6485447 

(©Götz Wintterlin)

Duchampiana

Duchampiana

Sa, 19.01.19

Interdisziplinäres Festival in Kooperation mit dem Campus Gegenwart der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart.Duchamps künstlerisches Werk beeinflusst bis heute verschiedene Disziplinen. Wir veranstalten ein Festival, bei dem Sprechkunst auf Musik und Performances trifft und sich in der Duchamp-Ausstellung und darüber hinaus im Museum ausbreitet.

Konzeption & Projektleitung Prof. Dr. Jennifer Walsh 
Coaching, Choreografie & Performance Petra Stransky
Darsteller Studierende der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst (Musik, Schauspiel, Figurenspiel, Sprechkunst, Gesang) und Studierende der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart

Termin und Ort
19.01.2019, 13.00-18.00 Uhr, Staatsgalerie Stuttgart, Konrad-Adenauer-Straße 30-32, 70173 Stuttgart

Info und Kartenverkauf 
www.staatsgalerie.de

(©Berit Erlbacher)

Platonia

Platonia

Do, 31.01.19

10 Milliarden Menschen sind bis zum Jahr 2100 bereits prognostiziert – es wird eng auf dieser Welt. ›Platonia‹ begreift die Weltordnung als einen Balanceakt zwischen Ökosystem und menschlicher Einwirkung. Den Gedanken einer Frau in ihren Dreißigern folgend, keimt, zwischen Kinderwunsch und dem dringlichen Vorsatz nicht noch mehr Fußabdrücke schaffen zu wollen, die Frage auf, ob ihre persönliche Entscheidung auch eine Lösung für den ganzen Planeten sein könnte. ›Platonia‹ macht sich auf die Spur dieser romantischen Idee und ihrer absurden und fantastischen Ausprägungen – und feiert das Leben.

DarstellerInnen Steven Chotard, Ariel Cohen, Isabelle Gatterburg, Martin Mauriès
Künstlerische Leitung & Choreografie Nicki Liszta
Produktionsleitun & Künstlerische Assistenz Isabelle Gatterburg
Komposition & Musik Heiko Giering
Bühne Nina Malotta und Samuel Hof
Kostüm Nina Malotta und Rebecca Moltenbrey
Dramaturgie Tobias Tönjes
Video Christopher Bühler

Termin und Ort
31.01.2019, 20:00 Uhr
01./ 02./27./28.02.2019, 20:00 Uhr 
01./ 02.03.2019, 20:00 Uhr
Theater Rampe, Filderstraße 47, 70180 Stuttgart

Info und Kartenverkauf 
www.theaterrampe.de/service-2
+49 (0)711 620 09 09 – 15
karten@theaterrampe.de

(©Daniela Wolf)

WORKSHOP Faszien-Selbsttherapie für Tänzer

WORKSHOP Faszien-Selbsttherapie für Tänzer

So, 10.02.19

Workshopleitung
Sophie Manuela Lindner 

Im Fokus stehen Self-Myofascial Release Techniken um bestimmte Mechanorezeptoren im myofaszialen Gewebe mit der Hilfe von Selbsttherapie-Instrumenten zu stimulieren: Massagerollen, Massagestäbe, Vibrationsgeräte und Nadelrollen. Häufige Tanzverletzungen und Selbsttherapie-Techniken werden erläutert. Das Material wird mitgebracht. Wissenschaftlichen Studien und evidenz-basierte Wissensvermittlung stützen die Effektivität der einzelnen Therapiegeräte. 

Ort und Datum
So. 10.02.2019, 11-13 Uhr, Produktionszentrum für Tanz und Performance, Tunnelstraße 16, 70469 Stuttgart

Kosten und Infos
20,- €, ermäßigt 15,- €
info@produktionszentrum.de

Tanzmedizinische Beratung

Tanzmedizinische Beratung

Mi, 20.02.19

mit Dr. med. Cindy Keller

Das Produktionszentrum bietet eine tanzmedizinische Einzelberatung durch die Fachärztin für Allgemeinmedizin Dr. med. Cindy Keller, ausgebildete Biofeedbacktrainerin und Faszientrainerin nach Laban zu Tanztechnikanalyse, Prävention von tänzerspezifischen Verletzungen, Rehabilitation bei Verletzungen, Ernährungsfragen, Trainingsaufbau sowie Stressmanagement an. 

Kosten
Eigenkostenanteil für Produktionszentrumsmitglieder 15,- € (30 min.) für Externe 45,-€

Infos
Einzeltermin vereinbaren unter tanzmedizinstuttgart@gmail.com 

Ort und Datum
20.02.2019, 12–15 Uhr, Prdouktionszentrum für Tanz und Performance, Tunnelstraße 16, 70469 Stuttgart

SAAL FREI 2019

SAAL FREI 2019

Fr, 22.02.19

Solo - Performance Improvisation mit Andrew Morrish

what kind of Improvisation can become an arts practice? 
what kind of art can be produced from and by improvising?
what are the unique potentials of making art through Improvisation?“

Samstag, 23.02.2019, 11:00 – 17:00
Workshop, offen für improvisationserfahrene Künstler aus den Bereichen Tanz, Performance und Theater
Kosten: € 80.-/ 70.-  für PZ-Mitglieder u. Frühbucher bis 01.02.2019

Andrew uses a skills approach to improvisation. In this workshop there is daily practice of:
skills development, performance opportunities and feedback.
When combined, these form a reflective practice that Andrew believes is essential in the development of improvisational performance. It is also an opportunity to feel the impact that consistent practice has on improvisational performance.
We will explore sources of content such as, breath, movement, voice and imagination, which will be fuelled by the spirit of communication and shared pleasure.
Participants are encouraged to become their own editor in performance, using the skills of shifting their point of attention, developing texture and maintaining clarity.
Participants should also come expecting to enjoy themselves.

Freitag, 22.02.2019, 20:00  
SAAL FREI Performance

Samstag, 23.02.2019, 20:00
2 x SOLO, Andrew Morrish und Gast improvisieren zwei Soli von jeweils 30 Minuten.

Sonntag, 24.02.2019, 11:00 – 17:00
Coaching Instant PIG// Stuttgart

About Andrew Morish
Andrew Morrish is a freelance performer, researcher, facilitator and teacher of improvisation working between Australia and Europe. He began improvising with Al Wunder's "Theatre of the Ordinary" in Melbourne Australia in I982. In 1987, he formed "Trotman and Morrish" with Peter Trotman, another founding member of "Theatre of the Ordinary “. They performed their unique improvisational duets extensively in Australia and the US until 1999, when Andrew moved to Sydney and began to develop his solo performing.

Since 2000 he has undertaken the development of his solo performing and also teaching extensively in Australia and Europe. He was awarded the Australia Council for the Arts Dance Fellowship for 2016-2017. In 2018 he taught and performedin Berlin, Köln, Paris, Bouxwiller, Gothenburg, London, Glasgow, Warsaw, Amsterdam, Helsinki, Castlemaine, Canberra, Sydney, Adelaide and Melbourne.

 

 

JETZT ANMELDEN - VORMERKEN

17.01.2019, 20 Uhr  Tanzmedizinische Vortragsreihe 
Regeneration durch Faszienselbsttherapie  

----------

10.02.2019, 11-13 Uhr, WORKSHOP 
Faszien-Selbsttherapie für Tänzer*innen

----------

22.02.-24.02. SAAL FREI intensiv
mit Andrew Morrish 

JETZT ANMELDEN - VORMERKEN

Newsletter
facebook