english

Aktuelle Veranstaltungen

mehr

Haus der Antikörper 

Di, 07.07.20
Ein Koproduktion von backsteinhaus produktion, Theater Rampe und Theater Lübeck

Das ›Haus der Antikörper‹ war als Live-Performance auf fünf Simultanbühnen für ein zirkulierendes Publikum geplant. Durch den Einbruch eines Virus und den Ausbruchneiner Pandemie konnte dieses Konzept nicht umgesetzt werden. Vielmehr war es für alle geboten zu Hause zu bleiben und so verständigten sich die Beteiligten online. Unter Einfluss der geltenden Hygienestandards probten Tänzer*innen, Schauspieler*innen und Musiker*innen in ihren Wohnungen in Stuttgart, Antwerpen, Richmond, Marseille, Berlin, Weinstadt, München und Hamburg sowie im Theater Rampe.

Sie kreierten ein Double Feature aus zwei Filmen, dass vom Einbruch des Virus in alle Räume und Organe des ›Haus der Antikörper‹ erzählt.

Termine:

Di - Sa 07. - 11.07.2020 20:00 Uhr
So 12.07.2020 18:00 Uhr
Di - Sa 14. - 18.07.2020 20:00 Uhr
So 19.07.2020 18:00 Uhr

www.haus-der-antikoerper.de

Mmmooz

Sa, 18.07.20

1 Abend, 2 Künstler*innen, 4 Stücke: Hier treffen Choreografin und Performerin Claudia Senoner und der Saxofonist, Objektbespieler und Elektroniker Mark Lorenz Kysela aufeinander. Die beiden verbindet eine langjährige künstlerische Zusammenarbeit, der sie in zwei Solos und zwei Duos nachspüren – Vampire, Außerirdische, Sinustongenerator, eine Menge Nebel und Wham, Zisch, Boom inklusive. 

Künstler*innen Claudia Senoner, Mark Lorenz Kysela

Sa/So 18. + 19.07.2020, jeweils 20:30 Uhr
Schwere Reiter
Dachauerstr. 114, 80636 München

Weitere Infos unter www.schwerereiter.de

DIE IRRITIERTE STADT (21. - 26. Juli 2020)

Di, 21.07.20

Ein Festival mit neuen Formaten: experimentell - partizipativ - multimedial.


24 Tanzprojekte, Kunst-Aktionen, Performances, Stadtspaziergänge, Konzerte und Installationen sowie ein mehrtägiges Symposium sind in Stuttgarts erstem interdisziplinär konzipiertem Festival DIE IRRITIERTE STADT vom 21. - 26. Juli 2020 an vielen Orten im Stuttgarter Stadtgebiet zu erleben.

Auch unsere Mitglieder könnt ihr in einigen Performances entdecken! In "Urban Bodies Project Stuttgart" begleiten Selina Koch, Carmen Scarano und Yahi Nestor Gahe euch tänzerisch durch die Stadt und führen euch gezielt an verschiedenen Orten, die in Bezug zur kolonialen Geschichte Deutschlands stehen. Unser Mitglied Smadar Goshen choreografiert die Performance "Basketball" - ein Stück zwischen Training und Theater. Als Tänzer*innen sind u.a. Eva Baumann, Angelica Topfstedt und Petra Stransky zu sehen.
In "Belles de nuit" machen Lisa Thomas und Alexandra Mahnke die nächtlichen Straßen zu ihrem Kunstwerk und kreieren eigene Bilderwelten.

Alle Informationen zum Festival unter:

www.irritiertestadt.de

DIE IRRITIERTE STADT ist ein Projekt von Akademie Schloss Solitude, Freie Tanz und Theaterszene Stuttgart, Musik der Jahrhunderte, Produktionszentrum Tanz und Performance, Theater Rampe und des Kulturamts der Landeshauptstadt Stuttgart im Rahmen von TANZPAKT Stuttgart.

Gefördert von TANZPAKT Stadt-Land-Bund aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, durch die Stadt Stuttgart sowie die Baden-Württemberg Stiftung.

SCHATTENKIND - Recherchepräsentation

Do, 23.07.20

Worüber man nicht sprechen kann soll man schweigen.“ (L. Wittgenstein)

In dem Kammertanzstück SCHATTENKIND sucht die Tänzerin und Choreografin Eva Baumann im Zusammenspiel von Körper und Puppe nach einer Bewegungs- und Bildersprache zum Tabuthema „Gewalt in der Familie“. Der spezielle Fokus liegt auf dem Thema „Müttergewalt“. Die Recherchepräsentation öffnet für Interessierte den Einblick in die Entstehung des Solostücks und die zugrunde liegende Thematik. Mit Vor-/ Nachbesprechung.

Choreografie und Tanz Eva Baumann
Licht Doris Schopf
 

Do 23.07.2020, 20:30 Uhr (Dauer ca. 1 Stunde mit Nachbesprechung)
FITZ! Zentrum für Figurentheater
Eberhardstr. 61
70173 Stuttgart

Eintritt frei, Anmeldung erforderlich
karten@fitz-stuttgart.de
Tel. 0711/ 24 15 41

Profitraining

mehr

Ab den 11. Mai werden wir mit einem sehr eingeschränkten Profitraining/Impro-Labor beginnen. Aufgrund der Hygiene-Vorgaben dürfen nur max. 5 Tänzer*innen teilnehmen. Jede*r Tänzer*in kriegt einen festen Platz im Studio zugewiesen.

Für die Teilnahme an einem Profitraining bzw. Impro-Labor ist jeweils eine Anmeldung (unter info@produktionszentrum.de) am Vorabend 18:00 Uhr nötig! Erst nach einer positiven Rückmeldung ist eine Teilnahme am Profitraining/Impro-Labor gestattet.

Nach Bestätigung der Anmeldung sind Sie dazu verpflichtet den Kursbeitrag zu zahlen. (Gilt ebenfalls bei Nicht-Erscheinen!) 

 

ab 29.06. mit Eva Baumann

montags, 10 - 11.30 Uhr, außer Schulferien und Feiertage

Einzelstunde (90 Min): 10 EUR, ermäßigt 7 EUR

ab 02.07. mit Sawako Nunotani

donnerstags, 10 - 11.30 Uhr, außer Schulferien und Feiertage

Einzelstunde (90 Min): 10 EUR, ermäßigt 7 EUR

ab 19.06. mit Kati Ivaste-Barki

freitags 10 - 11.30 Uhr, außer Schulferien und Feiertage
Einzelstunde (90 Min): 10 EUR, ermäßigt 7 EUR
15.07.
 
mittwochs, ein mal im Monat 19-21 Uhr
Kosten: 14 EUR, ermäßigt 10 EUR
Die Austauschstipendiatin von Akademie Schloss Solitude und dem Produktionszentrum gibt einen zeitgenössischen Tanzworkshop am Festival-Wochenende der IRRITIERTEN STADT.
 
We go and we arrive. Or not. We listen and we hear what we think we recognize. Or not. We struggle to see but the eyes are too exhausted to perceive as the place at which we arrived will not exist for long. 
We surrender; streaming inwards, sensing otherwise, focusing our attention on the underground fluxes, dancing. Now. The connections are palpable: the place, its time and duration, tempo, a momentary choice and duration, frequencies, sequences of rhythm. Us. We take a big breath to realize. We blink without noticing. We see the place, we feel us, we grasp the choices in another tempo. We realize that we can manage time, go backwards, stop if needed and do it again. We realize our dance makes a choice and we make connections. What connects us and the concrete place, its time and its duration, is rhythm; a rhythm which constitutes dance, which constitutes fear, a rhythm which constitutes pleasure. We blink. We realize it was only a movie. 


Termin und Ort
25. + 26. Juli 2020, 10.00 - 14.00 Uhr
Produktionszentrum Tanz + Performance
Tunnelstr. 16, 70469 Stuttgart

Kursgebühr und Anmeldung
50 € // ermäßigt 35 €
Anmeldung unter info@produktionszentrum.de
Newsletter
facebook